BLIS-K12.de - Unsere Waffe gegen die "krankmachenden" Bakterien.

Gut erklärt im Beitrag "W wie Wissen"

Vor vielen Jahren strahlte der NDR die Sendung "W wie Wissen" aus in dem es in einem Beitrag um das Thema "BLIS K12" ging. Ich empfehle Euch mit diesem Beitrag zu starten. Dort wird gut erklärt um was es bei dem Thema BLIS K12 eigentlich geht.

Viel Spaß.

YouTube Link

Was ist BLIS K12

BLIS (Bacteriocin-Like Inhibitory Substances) ist ein Eiweißmolekül. Es wird von dem Bakterium Streptococcus Salivarius K12 produziert und greift die krankmachenden Bakterien im Mund aktiv an. Professor John Tagg entdeckte das Bakterium "Streptococcus Salivarius" und erkannte das weniger wie 1% der Menschen dies überhaupt besitzen. Dieser kleine Personenkreis wird so gut wie nie Krank.

Und was macht das jetzt genau?

Es hilft gegen alle krankmachenden Bakterien die durch unseren Mund in unseren Körper eindringen. Diese gutartigen Bakterien wurden in Lutschtabletten gebracht. Diese Lutschtablette legt man einfach nach dem Zähneputzen in die Backe. Die Lutschtablette löst sich dann auf und die guten Bakterien verteilen sich im Mund und verrichten Ihre Arbeit. Hier mal eine kleine Auflistung von Themen bei denen BLIS K12 hilft:



Hat man eine Antibiotikabehandlung hinter sich befinden sich garkeine Bakterien mehr im Mund-Hals-Nasen-Rachenbereich und neue "krankmachende" Bakterien können sich nun schön breit machen und uns erneut krank machen.
Genau dann sollte man BLIS K12 nehmen und sich wieder gegen "krankmachende" Bakterien schützen.

Das Thema Mundgeruch kann man selbst ganz schnell testen. Meine Frau und ich haben je eine Lutschtablette nach dem Zähneputzen in die Backe gelegt und am nächsten morgen hatten wir beide keinerlei Mundgeruch. Da ist der erste Kuss am Tag gleich viel schöner.

Prof. John Tagg

Prof. John Tagg ist Mikrobiologe und arbeitet an der Otago Universität in Neuseeland. Er entdeckte das Thema "Mikrobiologie" eher zufällig als er als Student sich für das Thema anmeldete nur um eine Lücke in seiner Studienzeit zu füllen. Er wurde dann später von seinem Tutor inspiriert der dessen Vortragsstil als "offen, natürlich und unterhaltsam" beschrieb.

"Die Suche nach Wissen kann Spaß machen." sagt Prof. John Tagg. "Es muss nicht ein trister Prozess sein.". Wenn sich die Türen im Hörsaal schließen dann spielt er manchmal auch den Clown um den Weg zum Lernen zu erleichtern.

Die lebenslange Studie von Prof. John Tagg war durch das rheumatische Fieber in seiner Jugend geprägt. Dies führte zu seinen Forschungen über hilfreiche Bakterien die zur Verteidigung gegen Krankheitserreger eingesetzt werden sollen - ein Projekt, das nun in eine erfolgreiche Geschäftsgründung mündete.

Woher bekomme ich BLIS-K12?

In Deutschland gibt es BLIS K12 seit diesem Jahr in dem Produkt "Novizin immun". Gehen Sie einfach in die nächste Apotheke und fragen Sie nach dem Produkt. Oder schauen Sie in den Apothekensuchmaschinen wie hier z.b. >> LINK <<